Kategorien
Tests

Magic Keyboard im Test: Ist Apples iPad-Tastatur das Geld wert?

Apple bietet für iPad Pro und iPad Air eine Tastatur-Hülle mit integriertem Trackpad an. Doch ist das Magic Keyboard tatsächlich bis zu beinahe 400 Euro wert?

Das iPad wird zum Schwergewicht

Das Keyboard inklusive Trackpad faltet sich zu einem Cover, das die Vorder‑ und Rückseite des iPads gut schützt, wenn man unterwegs ist.

Es wird von Apple in zwei Größen angeboten:

  • Magic Keyboard um 339 Euro für das 11″ iPad Pro (1., 2. und 3. Generation) und das 10,9″ iPad Air (4. Generation)
  • Magic Keyboard um 399 Euro für das 12,9″ iPad Pro (3., 4. und 5. Generation)

Und jeweils zwei Farbvarianten stehen zur Wahl:

  • Weiß ist schmutzanfälliger
  • Schwarz ist staubempfindlicher

Wer das Magic Keyboard auspackt und erstmals mit dem iPad Pro bzw. iPad Air verbindet, stellt schnell fest: Es ist sehr schwer! Das Gesamtgewicht des iPads wird durch die Tastatur wirklich stark angehoben. Das kleine iPad Pro bzw. das iPad Air wiegen inkl. Magic Keyboard dann fast so viel wie ein MacBook Air. Das 12,9 Zoll iPad Pro in Kombination mit dem Keyboard wiegt sogar mehr.

Freischwebendes Design

Allerdings wirkt das Magic Keyboard aufgrund des hohen Gewichts auch sehr robust und erscheint deutlich hochwertiger als das Smart Keyboard Folio. Das Scharnier lässt das iPad quasi über der Tastatur schweben. Um das iPad zu fixieren, verwendet Apple starke Magnete, die ebenfalls zum hohen Gewicht des Magic Keyboard beitragen.

Um das iPad von der Tastatur zu lösen, benötigt man etwas Geschick. Das ist auch erforderlich, um das Magic Keyboard mit angedocktem iPad aufzuklappen. Im Vergleich dazu lässt sich ein MacBook deutlich leichter öffnen. Ein Vorteil dieses Mechanismus ist allerdings die Möglichkeit, den Betrachtungswinkel des Tablets stufenlos anzupassen. Leider kann man das iPad nicht steil genug anwinkeln. Auch ein vollständiges Umklappen des iPads trotz anhaftender Tastatur funktioniert leider nicht.

Im Magic Keyboard ist eine eigene USB-C-Buchse integriert, um das iPad bei Bedarf mit Strom zu versorgen. Möchte man ein externes Speichermedium verwenden, muss man dieses jedoch weiterhin direkt am iPad selbst einstecken.

Leises und direktes Tippen

Die Tastatur bietet ein angenehmes Schreibgefühl ohne nennenswerte Aussetzer. Die Zifferntasten befinden sich jedoch direkt unterhalb des Displays, wenn man es völlig anwinkelt. Dadurch stößt man beim Tippen leider gelegentlich am iPad an.

Das Magic Keyboard verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung, deren Helligkeit per Software einstellbar ist. Praktische Funktionstasten, die bei anderen Apple-Tastaturen eine schnelle Anpassung von Tastaturbeleuchtung, Lautstärke und Musikwiedergabe ermöglichen, gibt es nicht. 

Trackpad bietet neue Möglichkeiten

Neben der Tastatur verfügt das Magic Keyboard über ein integriertes Trackpad. Dieses ermöglicht eine völlig neue iPad-Bedienung und ist ein echter Zugewinn. Apple bietet Trackpad-Gesten an, die Mac-Nutzern bereits bekannt sind. Anders als beim Mac verschwindet der Cursor jedoch nach einiger Zeit und hebt Symbole und Bedienelemente hervor. Im ersten Augenblick erscheint das etwas ungewöhnlich, aber bereits nach kurzer Zeit stellt sich dieses Verhalten als sehr nützlich heraus.

Das Trackpad ist zwar kleiner als bei den neueren MacBooks, aber für den mobilen Einsatz völlig ausreichend. Man kann überall klicken und ein Zwei-Finger-Klick zum Anzeigen von Kontextmenüs ist ebenfalls möglich. Auch die Auswahl von Inhalten fällt mit dem Trackpad häufig deutlich leichter als mit dem Finger am Display.

Fazit: Viele Mac-Vorteile auf dem iPad Pro und iPad Air 

Apple versucht das iPad immer mehr zur vollwertigen Notebook-Alternative zu machen. Mit dem Magic Keyboard kommt man dieser Vision auf jeden Fall ein Stück näher. iPad-Nutzer erhalten mehr Möglichkeiten und die Bedienung bei der Textverarbeitung wird verbessert. Die Tastatur und das integrierte Trackpad machen das iPad aber noch nicht ganz zum vollwertigen MacBook-Ersatz. 

Wer das nötige Kleingeld zur Verfügung hat, wird mit dem Magic Keyboard für das iPad Pro bzw. iPad Air sicher seine Freude haben und auch von seinen Fähigkeiten profitieren.